Search Our Site

images/bg_fader/bg_buchstapel_h.jpg

BFH, Urteil vom 10.5.2016, Aktenzeichen IX R 44/15

Grundsätzlich wird die Vermietung von Wohnraum zwischen nahen Angehörigen auch für steuerliche Zwecke nachvollzogen. Einerseits muss der Vermieter die Mietzahlungen mit seinem persönlichen Einkommensteuersatz versteuern. Andererseits kann er Aufwendungen, die ihm im Rahmen der Modernisierung und Instandsetzung des Wohnraums entstehen, als Werbungskosten steuermindernd geltend machen. Der Werbungskostenabzug wird allerdings der Höhe nach begrenzt, wenn die tatsächliche Mietzahlung weniger als 66% der ortsüblichen Miete beträgt.

SteuerbüroKrauß

Holzheimer Weg 6, 41464 Neuss +49 2131 / 94 48 0 info(at)steuerbuero-krauss.de